Machbare Forderungen

Das Ziel der Forderungen sollten sich positiv auf Bürger:innen, die Umwelt und den deutschlandweiten CO2-Abdruck auswirken. Aktionen sollten einen gewaltigen Eindruck erzeugen und genau auf diesem Weg enorme Menschenmassen auf die Klimakrise hinweisen und aktiv etwas bewirken.

Mit einer Unterschrift macht ein Bürger:in bereits 0,002% der notwendigen 50,000 Unterschriften aus, welche für jede einzelne Petition (Bundestag) notwendig sind.

Beispiele für umweltbewusste und auf den CO2 positive Forderungen könnten sein:

Tempolimit begrenzt auf 120km/h

Bei höheren Geschwindigkeiten können Fahrzeuge ihre Leistung effizienter nutzen. Dies bedeutet, dass der Motor bei einer höheren Geschwindigkeit möglicherweise weniger Kraftstoff verbraucht und somit auch weniger CO2 ausstößt pro zurückgelegter Strecke.

Eine höhere Geschwindigkeitsbegrenzung kann den Verkehrsfluss verbessern, indem sie dazu beiträgt, dass Fahrzeuge schneller vorankommen. Dadurch wird der Verkehr entlastet, Staus und Verkehrsstaus können reduziert werden, was wiederum zu einer Verringerung des CO2-Ausstoßes führt.

Eine Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h kann auch die Akzeptanz und Verbreitung von Elektrofahrzeugen fördern. Elektrofahrzeuge sind in der Regel effizienter bei höheren Geschwindigkeiten, da sie aufgrund ihres Antriebskonzepts weniger Energie verbrauchen.

Beibehalten des 49€ Tickets

Das 49€ Ticket stellt eine günstige Alternative für Bürger:innen dar, um kostengünstig und bequem reisen zu können. Es ermöglicht Menschen mit niedrigerem Einkommen oder begrenztem Budget, Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln zu haben.

Durch die Ermöglichung von erschwinglichen öffentlichen Verkehrsmitteln wird die Nutzung des Individualverkehrs reduziert. Dies führt zu einer Verringerung des Verkehrsaufkommens, der Fahrzeugemissionen und des CO2-Fußabdrucks, was wiederum zur Verbesserung der Luftqualität und des Umweltschutzes beiträgt.

Die dauerhafte Einführung des 49€ Tickets kann auch positive wirtschaftliche Auswirkungen haben. Durch die Zunahme der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs werden die Einnahmen der Verkehrsunternehmen gesteigert. Dies kann wiederum zu Investitionen in die Infrastruktur, den Ausbau des öffentlichen Verkehrssystems und die Schaffung von Arbeitsplätzen führen.

Staatliche Förderung nachhaltiger Verkehrsmittel

Eine Verlagerung vom individuellen Autoverkehr hin zu öffentlichem Nahverkehr, Fahrrädern und Elektromobilität kann dazu beitragen, den CO2-Ausstoß im Verkehrssektor zu reduzieren und auch finanzielle Vorteile bieten. Es sollten den Bürger und Bürgerinnen Möglichkeiten geboten werden, um durch Förderungen einem nachhaltigen Lebensstil nachzukommen.

Die Verwendung nachhaltiger Verkehrsmittel wie Fahrräder und Elektromobilität fördert eine aktive Lebensweise und körperliche Bewegung. Dies hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, indem es zu einer Reduzierung von Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen gesundheitlichen Problemen beiträgt.

Aufforstung in CO2-lastigen Gebieten

Bäume und Grünpflanzen absorbieren während ihres Wachstums CO2 aus der Atmosphäre und speichern es in Form von Kohlenstoff. Durch die Aufforstung von CO2-lastigen Gebieten wird die Menge an CO2 in der Atmosphäre reduziert, was zur Bekämpfung des Klimawandels beiträgt. Bäume filtern schädliche Luftpartikel und absorbieren Luftschadstoffe wie Stickoxide, Schwefeldioxid und Ozon. Die Aufforstung führt somit zu einer Verbesserung der Luftqualität in der Umgebung, was sich positiv auf die Gesundheit der Menschen auswirkt.

Wälder spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Wasserhaushalts. Sie tragen zur Wasserspeicherung und -filtration bei, reduzieren die Gefahr von Überschwemmungen und verbessern die Qualität des Grundwassers. Die Aufforstung von CO2-lastigen Gebieten schafft neue Erholungsräume und kann den Tourismus in der Region fördern, was wiederum wirtschaftliche Vorteile mit sich bringt.

Dezentrale Energieerzeugung und Peer-to-Peer-Energiehandel

Der Peer-to-Peer-Energiehandel bietet eine Vielzahl von Vorteilen, darunter dezentrale Energieerzeugung, CO2-Reduktion, Kostenersparnis, Stärkung lokaler Energiegemeinschaften, Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien und transparente Energieabrechnung. Es ist eine innovative Lösung, um eine nachhaltige und effiziente Energiewirtschaft zu fördern.

Der Peer-to-Peer-Energiehandel fördert die Bildung lokaler Energiegemeinschaften. Verbraucher können ihre überschüssige Energie direkt an andere Nutzer in ihrer Nachbarschaft oder Gemeinde verkaufen, was zu einer Stärkung der Gemeinschaft und einer engeren Zusammenarbeit führt. Es kann den Ausbau erneuerbarer Energien fördern, da Verbraucher einen Anreiz haben, in eigene erneuerbare Energieerzeugungsanlagen zu investieren. Dies trägt zur Diversifizierung der Energieversorgung und zur Erreichung der Klimaziele bei.

Einschränkungen von Einweg E-Zigaretten

Monatlich werden rund 5 Millionen Vapes in Deutschland verkauft. Viele davon finden keine rechtmäßige Entsorgung, sondern landen im Haushaltsmüll und somit auch in Recycling-Anlagen. Im Abfall landet somit jedes Mal auch ein Lithium-Ionen-Akku. So kommt es zu dutzenden Spontanentladungen der Akkus und auch zu Feuern in den Lagerräumen. Da sich der Entsorgungsprozess der Bürger und Bürgerinnen nur sehr schwer überwachen lässt, muss ein alternativer Weg eingeschlagen werden um eine Reduktion der Gefahr herbeizuführen.

Es ist wichtig, den Verbrauchern eine einfache und bequeme Möglichkeit zur Verfügung zu stellen, ihre Vapes und Lithium-Ionen-Akkus ordnungsgemäß zu entsorgen. Dies kann durch spezielle Sammelstellen an öffentlichen Orten, in Geschäften oder durch ein Rücknahmesystem des Herstellers ermöglicht werden.

Limits setzen für die Fast Fashion Industrie

Die Fast Fashion Industrie ist bekannt für den Einsatz von Materialien, die eine hohe Umweltbelastung verursachen, wie beispielsweise Polyester. Eine Einschränkung könnte darin bestehen, den Einsatz nachhaltigerer Materialien zu fördern, die weniger CO2-intensiv sind, wie zum Beispiel Bio-Baumwolle, recycelte Materialien oder innovative Textilien auf pflanzlicher Basis.